Reglement & Teilnahmebedingungen

Berechtigt zur Teilnahme am Sauwald TRAIL und CAB Kösslbach Trail sind alle gesunden Sportler, ab 18 Jahren, die sich auf Trailwegen und teilweise unwegsamen Gelände unter Wettkampfbedingungen sicher bewegen können. 

Die Teilnahme erfolgt auf eigenes Risiko. Jeder Teilnehmer verpflichtet sich mit der Anmeldung zu einer Haftungsausschlusserklärung, die mit der Anmeldung akzeptiert sowie bei der Startnummernausgabe unterschrieben abgegeben werden muss. Mit der Erklärung bestätigt der Teilnehmer die volle Sporttauglichkeit für den Wettkampf und die ausreichende Fitness für die Herausforderungen der Strecke. 

Die Wegbesitzer und Wegerhalter übernehmen keine Haftung für Unfälle.

Der Veranstalter übernimmt für Unfälle, Personen- und/oder Eigentumsschäden sowie Diebstähle und sonstige Schadensfälle keine Haftung. Versicherung ist Sache jedes einzelnen Teilnehmers.

 

Anmeldung:

Die Anmeldung ist erst gültig, sobald die Startgebühr in entsprechender Höhe, innerhalb von 14 Tagen, auf dem Konto des Veranstalters eingegangen ist. Anmeldebestätigung mittels "Ampelsystem" auf Teilnehmerliste --> GRÜN = Anmeldung GÜLTIG

Ummeldungen bzw. Änderung der Anmeldedaten sind bis 21.06. kostenlos möglich. Bei Ummeldung auf eine kürzere Strecke oder Nichtteilnahme erfolgt keine Rückerstattung. Aus organisatorischen Gründen KEINE NACHMELDUNGEN!

Der Veranstalter behält sich das Recht vor, die Anzahl der Anmeldungen (pro Rennen oder insgesamt) zu begrenzen.

 

Laufen mit Hund/Canicross:

Sehr begrenzte Teilnahmemöglichkeit unter Eigenverantwortung nur beim CAB Kösslbach Trail mit erweiterten Teilnahmebedingungen. 

 

Startnummer:

Jeder Teilnehmer muss während des gesamten Rennens seine persönliche Startnummer gut sichtbar am Körper tragen und an Kontrollstellen vorzeigen. Der Einwegtransponder auf der Rückseite (für die Zeitmessung & das Läufertracking) darf nicht entfernt werden.

Beim Staffellauf wird sie bei der Übergabe an den nächsten Läufer weitergegeben. Die Startnummer wird mit dem Namen (bzw. Teamnamen bei der Staffel) personalisiert. Auch die Notfallnummer ist aufgedruckt.

Bei der Abholung ist die unterschriebene Haftungsausschlusserklärung vorzulegen, sowie ein Lichtbildausweis bereitzuhalten.

 

Pflichtausrüstung:

ALLE Bewerbe:

  • Trailrunningschuhe (Laufschuhe mit griffiger Sohle)

 

Sauwald TRAIL (K46 inkl. Staffelläufer):

  • Aufgeladenes Handy mit eingespeicherter Nummer der Rennleitung (+43 (0)677 62362246)
  • Trinkgefäß oder Trinkrucksack mit mindestens 1 Liter Fassungsvermögen

 

Keine Pflichtausrüstung = KEIN START! 

 

Die K46 Läufer (inkl. Staffel) müssen sich zwischen den Laben selbst mit ausreichend Flüssigkeit & Verpflegung für den nächsten Streckenabschnitt versorgen.

Des Weiteren empfehlen wir die Mitnahme eines faltbaren Trailbechers oder abgeschnittene PET Flache (mit Karabiner zur Befestigung am Rucksack, Gürtel,...), Kaffeebecher o.Ä.

Weitere empfohlene Ausrüstung (K46 & K13):

Erste Hilfe Set, Blasenpflaster, Eigene Verplegung nach Bedarf, der Witterung entsprechende Bekleidung, Trailstöcke. Besonders bei der Staffel ist zum schnelleren Wechsel der Startnummer auf den nächsten Läufer ein Startnummerngürtel zu empfehlen.

Beim CAB Kösslbach Trail wird empfohlen ein Handy mit eingespeicherter Nummer der Rennleitung und bei hohen Temperaturen zusätzliche Getränke mitzuführen.

Jegliche weitere Ausrüstung, neben der Pflichtausrüstung, (vor allem bei schlechter Witterung) bzw. eigene Verpflegung, liegt in der Eigenverantwortung jedes einzelnen Teilnehmers!

 

Briefing:

Ca. 10 Minuten vor dem jeweiligen Start erfolgt ein verpflichtendes Briefing (gilt auch für den zweiten Läufer der Staffel!) mit letzten Infos und Sicherheitshinweisen für die Teilnehmer durch die Rennleitung.

 

Staffellauf:

Die Läufer sind selbst für die Fahrt zum Übergabeort verantwortlich - KEIN SHUTTLESERVICE! Parkplätze sind direkt davor vorhanden. Adresse: Vichtenstein 70, 4091 Vichtenstein. Die Startnummer dient als "Staffelstab" und wird an den nächsten Läufer weitergegeben.

 

Verhalten auf der Strecke:

Die Bewerbe finden auf nicht abgesperrten Straßen, Forststraßen & Wanderwegen statt.

Auf Straßen (insbesondere Straßenüberquerungen) ist unbedingt die StVO zu befolgen und der Verkehr zu beachten. Sämtlichen Fahrzeugen und sonstigen Verkehrsteilnehmern ist Vorrang zu gewähren.

Bei Straßenüberquerungen sind Wartezeiten für einige Teilnehmer (z.B. durch vorbeifahrende Autos) nicht auszuschließen, eine Zeitgutschrift erfolgt hier nicht.

Den Anordnungen der Rennleitung und Streckenposten ist immer Folge zu leisten.

Bei gesundheitlichen Problemen oder Unfällen anderer Teilnehmer ist Erste Hilfe zu leisten und die Rennleitung zu verständigen.

Die ständige Begleitung eines Teilnehmers sowie die Betreuung aus einem fahrenden Fahrzeug, auch Fahrrad, ist nicht erlaubt.

Wer mit Stöcken startet, muss diese bis zum Ziel bei sich tragen. Umgekehrt dürfen unterwegs auch keine aufgenommen werden.

Abfall darf nicht in der Natur weggeworfen werden, sondern ist mitzuführen bis zur nächsten Labenstation, wo dafür vorgesehene Abfallsäcke bereitstehen.

Schnelleren Teilnehmern ist jederzeit das Überholen zu ermöglichen und die vorgegebene Route darf nicht verlassen und/oder abgekürzt werden.

Unfaires Verhalten jedweder Art sowie das Verpassen von Kontrollstellen kann zu Zeitstrafen bis hin zur Disqualifikation führen!

Bei Disqualifikation erfolgt keine Rückerstattung des Startgeldes.

Wir sorgen dafür das jeder Teilnehmer den Weg findet, jedoch ist es insbesondere bei sehr ungünstigen Witterungverhältnissen (starken Regenfällen etc.) möglich, dass die Markierungen verschwunden oder unvollständig sind und eine eigene Orientierung im Gelände erforderlich ist. Deshalb ist es für jeden Teilnehmer ratsam, sich vorab den GPS-Track der jeweiligen Strecke auf die Uhr und/oder Smartphone zu laden.

Achtung: Wir weisen ausdrücklich darauf hin, dass die Streckendaten NUR für Läufer (beim Rennen selbst & z.B. für Trainingszwecke) gedacht sind. Radfahren ist in Waldgebieten grundsätzlich verboten!

 

Zeitlimit & Abbruch des Rennens durch den Teilnehmer:

Beim Überschreiten der Durchlaufzeiten

  • KM 16 --> 3 Stunden
  • KM 25 --> 4,5 Stunden
  • KM 35 --> 6 Stunden
  • Zielschluss --> 8 Stunden

wird der Teilnehmer vom Schlussläufer aus dem Rennen genommen und muss das Rennen abbrechen (DNF).

Bei vorzeitigem Beenden des Laufes durch den Teilnehmer (z.B. Erschöpfung, Verletzung, usw.) ist immer und unverzüglich die Rennleitung über die Notfallnummer, die auf der Startnummer aufgedruckt ist, zu informieren. Über das weitere Vorgehen und den Rücktransport informiert die Rennleitung.

Teilnehmer welche sich nicht abmelden, müssen damit rechnen die Kosten einer Suchaktion zu tragen. 

 

Verkürzung der Strecken / Rennabsage:

Der Veranstalter behält sich das Recht vor witterungsbedingt den Start zu verschieben, die Strecke kurzfristig anzupassen bzw. abzuändern, sowie das Zeitlimit zu ändern oder aus Sicherheitsgründen den Lauf abzubrechen. Sollte das Rennen durch höhere Gewalt nicht gestartet, verschoben, verkürzt oder abgebrochen werden, gibt es keinen Anspruch auf Rückerstattung des Startgeldes.

 

Datenschutzerklärung

 

Etwaige Änderungen dieses Reglements behält sich der Veranstalter immer vor.

Jeder Teilnehmer akzeptiert durch seine Anmeldung dieses Reglement, welches für alle Bewerbe gilt, und versichert das er es vollständig gelesen und verstanden hat.